Atelier

Stephanie Senge

Osloerstr.16/17

13359 Berlin

 

s@stephaniesenge.de     &    stephaniesenge@icloud.com

#diestarkekonsumentin

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Stephanie_Senge

http://galerie-beckers.com/artists/stephanie-senge/

hierZähltdasWIRKL

Ausstellungen(Auswahl)

1972                     in München geboren

1993                      Abitur, Sophie-Scholl Gymnasium, München

1993/94                Zeichenschule Zeiler, München

1994                      Bühnenbild-Praktikum an der Bayerischen Staatsoper, München

                               Reise durch Asien

                               Berufsfachschule für Holzbildhauer, München (abgebrochen)

1994 – 2000          Atelier in Los Angeles / USA

1996 – 2003          Studium der Bildhauerei bei Prof. Olaf Metzel, Akademie der Bildenden

Künste, München

2001                     DFJ-Stipendium Nizza (Villa Arson) / Frankreich Meisterschülerin

2003                     Diplom

Projektstipendium für Bildende Kunst der Stadt München

Vergabe des Preises „Kunst für Konsum“, zusammen mit Rupert Hofmann

2004                    Arbeitsstipendium Kunstfond

2005                    DAAD Stipendium / Japan

Förderpreis der Stadt München

2007                   Gründung der „Asketen des Luxus“, zusammen mit Prof. Dr. Bazon Brock

und Prof. Dr. Wolfgang Ullrich

2010                    Goetheinstitut, Reisestipendium nach Indien

seit 2011           Atelier in Berlin

 

 

Einzelausstellungen

2020               Kunsthalle Göppingen, „Konsumbibliothek – Kunstfreiheit-Demokratie-

Konsumfreiheit“

2019              Schafhof, Europäisches Künstlerhaus, Freising, „WÄHLEN“ zusammen

mit Tim Bennett, Symposium „Freiheit für Kunst und Wissenschaft“ (Prof.

Dr. Bazon Brock, Tim Bennett, Stephanie Senge, Prof. Dr. Wolfgang Ullrich)

                       Kunstverein Kunsthaus Potsdam, Konsum Erkenntnisse –

Ikebana und Konstruktivismus als Denkhilfen“

                     ZIF-Gallerie, Universität Bielefeld, „die starke Konsumentin stellt Ihre

Konsumprodkte vor“

     HKBU Gallery, Baptiste University, Hong Kong, „Heaven on Earth – do it

yourself“

2018               Denkerei, Berlin, „Konsumbibliothek“, für und mit Bazon Brock

2017              Galerie Anita Beckers, Frankfurt, „Konstruktivistischer Supermarkt“,

Ausstellung mit Prozession und anschließendem Vortrag von Prof. Dr.

Wolfgang Ullrich

                      Kunst im öffentlichen Raum, Kulturreferat München, „Konsum-Werte-

Madonna“, 2 Aktionen mit Kundgebung, Performance, Musik und Vortrag

  Museo de Architectura, Buenos Aires, „Ikabana Urbano“ / Argentinien

2016            Private Viewing / G. Müller-Rischart, München, zusammen mit Tim Bennett

2015              Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt, Edeka Wendler, „Jetzt noch

mehr Inhalt!“, „Konsumkonstruktivismus“ (Museum-MKK),

„Konsumidealismus“ (Supermarkt-Edeka)

                     Kunst im öffentlichen Raum, München, „Pasing-by“ –

„Schöpferstelle-schöpfen & schenken“, zusammen mit Maike Gräf

2014              Kunstverein – Allgemeiner Konsumverein, Braunschweig,

„Konsummandala“ und Aktion „Konsum-Dank-Fest“, Kohlmarkt

                    Galerie Tanit, München, „Kauf Dich frei“, Ausstellung mit „Leinwand Demo“

        Galerie Nagel Draxler, Köln, „Konsumkonstruktivismus“

2013              Galerie 18m, Berlin, „Konsumkonstruktivismus II“

2011               Galerie 18m, Berlin, „Konsumkonstruktivismus I“

2010               Ludwig Inzert, Ludwigmuseum, Budapest, „Konsum Mandala“ / Ungarn

           Ho-ki-ti showroom Berlin, „Fotografie Stephanie Senge“

  Galerie Bruckmühle, Pregarten, „Soziale-Ikebana-Plastik“ mit den

Kaufleuten in deren Schaufenstern/ Österreich

2009               Galerie 18m, Berlin, „Frühblüher“

2008               ZKM, Karlsruhe, „Der starke Konsument“, Ausstellung mit „Konsum-

Prozession“ (Demo) und Symposium, zusammen mit Prof. Dr. Wolfgang Ullrich

       Kunstraum München, „Von der Wertschätzung“, Ausstellung mit gemeinsamer

Aktion / Vortrag von Stephanie Senge und Prof. Dr. Wolfgang Ullrich

                  Galerie Six Friedrich Lisa Ungar, „Ike-100 Yen Shop“

                 Kunstmuseum Wolfsburg, „Ike-100-Yen-Shop“, Ausstellung mit „Ikebana

Performance“, zusammen mit Bazon Brock

2007            Galerie Coexist, Tokyo, „Verkehrtes Ikebana“ / Japan

                    Rathausgalerie München, „Der glückliche Konsument“, Ausstellung mit

„Konsum-Prozession“(Demo) und Vortragsreihe, zusammen mit Prof. Dr.

Wolfgang Ullrich

2006               18m Galerie für Zahlenwerte, Berlin, „100 Yen. Frisches aus Japan“,

Ausstellung mit „Ikebana Performance“, zusammen mit Prof. Dr. Wolfgang

Ullrich

                      Galerie Six Friedrich Lisa Ungar Art Cologne, „New Talents“ Show

2005             NIPAF Galerie, Nagano, „Super Japan – share refreshment! Come to see the

show – that goes perfectly with good times“ / Japan

2004               Junge Kunst e.V., Wolfsburg, „Zu viel ist nicht genug“

                       Rote Zelle, München, „Alles muß rein!“

2003               mini salon, München, „Hurra, wie ziehen zusammen!“

2002               Rathausgalerie, München, „die zwei“, mit Nevin Aladag

2001               U-Bahn Galerie, München, „Konsumbad der Liebe wegen“

2000               Kunstakademie Raum 110, „Alles aus Liebe gekauft“

1999               Kilombo, München „California Dreaming“

 

 

Gruppenausstellungen

 2020                       Aktionsgalerie ato.black, Private viewing, Berlin,5 Frauen 3 Städte

2017                       Kallmann-Museum, Ismaning, „Schön vergänglich – Blumen in der

zeitgenössischen Kunst“

2016                  Re New Festival Pittsburgh, „Mandala von und für Pittsburgh“ / USA

                           Santa Monica Art Center, „Drap Art – International Festival of Recycling

Art“, Barcelona, „Konsum-Prozession“, „Konsumieren-verschwenden-

verwandeln-Dankbarkeit“ („Consumir-Malgastar-Transformar-Agrair“),

Ausstellung mit „Konsum-Prozession“ (Demo) / Spanien

                             Neue Galerie im Haus Beda, Bitburg, „Blütenpracht“

2014                    Quadriennale Düsseldorf, Aktion am Ehrenhof, „Konsummandala

von und für Düsseldorf“

                           Galerie Prisma, Bozen, „For Sale“, zusammen mit Christine Gallmetzer

/Italien

2012               Kunstverein Wolfsburg, „Heb mich auf!“

                        Luftmuseum Amberg, „Pop! Platz! Pfff…“

                        City Gallery, Kunstverein Wolfsburg, „Alvar Blume“

                        Motorenhalle, Dresden, „Phänomen Wohlstand“

2011               Kunstverein, Offenburg, „Stephanie Senge und Piotr Iwicki“

                        Galerie Axel Obiger, Berlin, „shopping = happiness“

                       Kunsthaus Muerz, Mürzzuschlag, „über dinge“ / Österreich

                        Galerie Tanit, München, „form meets minimal“

                  Bayerisches National Museum, München, 11. RischArt_Projekt „Kunstrausch“

                    Wilhelm Hack Museum, Ludwigshafen, „I love Aldi“

                  „Drap Art – International Festival of Recycling Art“, Barcelona,

„Konsummandala von und für Barcelona“, Plaza del Ángel / Spanien

2009           Rathausgalerie, München, Asketen des Luxus „Geist und Macht, Markt und

Vernunft, Glaube und Wissen“

2008            Cabaret Voltaire DaDa, Zürich, „Fuga Saeculi“ / Schweiz

                   Rathausgalerie, München, Asketen des Luxus „Gott und Müll“

2007           Künstlerhaus, Dortmund, „Alles im grünen Bereich“

                    CCCB- u. FAD-Museum, Barcelona, „Drap Art – International Festival of

Recycling Art“ / Spanien

                     Rathausgalerie, München, Asketen des Luxus „Liebe als Form der

Nachhaltigkeit – zur Ökonomie von Lust, Luxus und Verzicht“

2006             Galerie Netuschil, Darmstadt, „Der gedeckte Tisch“

2005              Lamontstrasse 23, München, „Schöner Wohnen“

                      Verein für Originalradierung München e.V., „24h“

                     Aidlack Art Hall, Tokyo, „Performance now and today“ / Japan

2004               Galerie Kampl, München, „Art Cubicle“

2002               Pasinger Fabrik, München, „Schönheit und Neid“

2001               lothringer 13/HALLE, München, „inSITEout“

 

2000               Schutzbunker Luisenplattform, München, „Bombenstimmung“

          Hotel Mariandl, München, „Zimmer frei“

1999               Diözesanmuseum, Freising, „Schöpfung“

 

 

Vorträge / Kundgebungen

 

2018               Denkerei, Berlin

2017               Kundgebung „Konsum-Werte-Madonna“ , Am Römer, Frankfurt

2016               Denkerei, Berlin

2014               Kundgebung „Leinwand Demo“, Max-Monument, München

Kundgebung „Konsum-Dank-Fest“, Am Kohlmarkt, Braunschweig

Museum der Dinge, Museumsakademie, Berlin

2012               Kundgebung „der starke Konsument“, Marktplatz, Wolfsburg

2011               Kundgebung „Leinwand Demo“, am Einkaufszentrum, Ludwigshafen

Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe

Universität Tübingen / Museum Tübingen

2009               Museumsakademie Joanneum, Graz / Österreich

2008               Kundgebung „der starke Konsument“, am Stephansplatz, Karlsruhe

Symposium „der starke Konsument“, ZKM, Karlsruhe

Kunstmuseum Wolfsburg, Vortrag

2007               Coexist Gallery, Tokyo / Japan

2005               Art & Design University, Nagano / Japan